Projektauswahl

Jahr
Art des Projekts:
Kategorie
alle Projekte    Projekt-Nr:11387   « vorheriges Projekt  -  nächstes Projekt »

Kunst und Leben

Autobiografie als Konzept 

Ohne Titel, 2019, 110 x 60 cm, Tusche auf Reispapier
Ohne Titel, 2014, 55 x 55 cm, Tusche auf Reispapier
Ohne Titel, 2019 45 x 27 cm, Tusche auf Reispapier
Im Laufe der Jahre habe ich aus meiner Arbeit heraus einen Bestand an wiederkehrenden Motiven, Typen und Themen entwickelt: Geschlechter- und Gewaltverhältnisse, unheimliche und fantastische Eindringlinge, popkulturelle, mythologische und persönliche Bildfiguren. Die Häufigkeit, Ernsthaftigkeit und Konsequenz, mit der ich mich den einzelnen Bestandteilen meiner Bildwelten widme, bestimmen meine künstlerische Position. Von dieser Position glaube ich, dass sie individuell und authentisch ist, originelle Züge trägt und von einem umfassenden Verständnis über die Verfahren und ihre Geschichte getragen wird, derer ich mich bediene. Die vorliegende Studie ist nicht zuletzt Ausdruck einer ernsthaften und kritischen Auseinandersetzung mit meiner Arbeit. Fantasieren, Zeichnen, Reflektieren gehen für mich Hand in Hand. Sie sind Stufen in einem ganzheitlichen Schaffensprozess. Der Sinn hinter diesen Verwandlungen liegt in den existentiellen Botschaften, die ich durch meine Kunst hindurch in die Welt hinaus sende. Für Fragen des Lebens und der Lebensführung relevant halte ich meine Kunst deshalb, weil sie sich direkt mit den Herausforderungen des Lebens auseinandersetzt – meines eigenen nämlich. Wie jede menschliche Biografie changiert mein Leben dabei zwischen zwei entgegengesetzten Polen: der Allgemeingültigkeit und der Besonderheit. Verwandlung betrachte ich als das Leitmotiv meiner Biografie und ich habe gezeigt, dass sie zugleich das Strukturprinzip meiner Kunst darstellt. Verwandlung durchzieht mein Denken, Fühlen und Handeln. Deshalb halte ich es für angebracht, von einem Konzept zu sprechen: Verwandlung als Konzept der Lebensführung und der Kunstproduktion. Wobei in meinem Falle beides eng beieinander liegt.

Datum der Disputation: 6. Februar 2019
Examensarbeit, 2019
Künstler/in:
Hua Tang (China)
Promotion an der HFBK seit 2012
Abschluss 2019
Betreuung HFBK:
Prof. Dr. Michael Diers, Prof. Werner Büttner
Studienschwerpunkt:
Malerei/Zeichnen
Kategorie:
Malerei > Zeichnung
Kunstgeschichte/Kunsttheorie > Sonstiges
Kunstgeschichte/Kunsttheorie > Kunstwissenschaft