Projektauswahl

Jahr
Art des Projekts:
Kategorie
alle Projekte    Projekt-Nr:11152   « vorheriges Projekt  -  nächstes Projekt »

Abschlussprojekt 2018

 

Raster mit Projektion, Vorderseite: Laserdruck auf Klarfilm, Video 5:30 Min. Loop, Rückseite: Laserdruck auf Papier, 140 x 300 cm
Reflektion des Raster-Druckes, ca. 200 x 300 cm
Protagonist in Christopher Loys narrativer Rauminstallation ist der einzelne Lichtstrahl, der einen Scheinraum eröffnet, in dem sich Manipulation von Licht, Objekt und Raum gegenseitig bedingen und ihre Kausalität verwischen. Im Laufe der Narration wird auf zahlreiche naturwissenschaftliche Phänomene angespielt und deren Vorkommen in zeitgenössischen künstlerischen Medien wie Videoanimation, digitale Fotografie oder digitalem Druck. Da alle verwendeten Komponenten in der Arbeit aufeinander verweisen, verschwimmen die Grenzen zwischen Werkzeug, Material und Objekt. So verweisen die zahlreichen Projektionen und Projektionsflächen im Raum stets auf ihre Quelle, die innerhalb des Raumes technischer, digitaler Art ist, jedoch stets natürliche Vorkommnisse imitiert. Bei der konkreten Gestaltung von Bewegung und Positionierung der verschiedenen skulpturalen Elemente hat sich der Künstler auf die visuelle ästhetische Konsequenz konzertanter Aufführungspraxis von Musik berufen. Deutlich hervorgehoben sind die drei zentralen geometrischen Formen Kreis, gleichseitiges Dreieck und Quadrat, welche auch verräumlicht als Kugel, Pyramide und Quader präsent sind, sowie ihre Verzerrungen als Ellipse, Trapez, Rechteck und Dreiecksvarianten. Die industrielle Perfektion dieser Formen wird durch die digital vergrößerte Pastellkreidezeichnung eines Rasters aufgebrochen, dessen vertikale Linien auf transparenter Folie einen Meter vor den auf Papier gedruckten, an der Wand befestigten horizontalen Linien positioniert sind. Durch eine Projektion ist das ursprüngliche Raster mittels des Schattenwurfs der vertikalen Linien ständig vorhanden, gleichzeitig verschiebt es sich mit dem Standpunkt des Betrachters. Dieses Element der Arbeit steht für ihren Kern, der dem Betrachter eine Möglichkeit zu bieten versucht, selbst zum Entdecker räumlicher, naturwissenschaftlicher und musikalischer Bezüge zu werden.
Künstlerische Bachelor-Arbeit, 2018
Künstler/in:
Christopher Loy
Bachelor of Fine Arts an der HFBK seit 2012
Abschluss 2018
Betreuung HFBK:
Prof. Matt Mullican, Ute Janssen
Studienschwerpunkt:
Zeitbezogene Medien
Kategorie:
Zeitbezogene Medien > Video
Installation > Videoinstallation
Installation > Lichtinstallation