Projektauswahl

Jahr
Art des Projekts:
Kategorie
alle Projekte    Projekt-Nr:11087   « vorheriges Projekt  -  nächstes Projekt »

Artig war ich nicht / out of line

 

Artig war ich nicht / out of line, 2018, Dokumentarfilm, HD, 16:9, 97 Min.; Filmplakat
Artig war ich nicht / out of line, 2018, Dokumentarfilm, HD, 16:9, 97 Min.; Filmstill
Artig war ich nicht / out of line, 2018, Dokumentarfilm, HD, 16:9, 97 Min.; Filmstill
Artig war ich nicht / out of line, 2018, Dokumentarfilm, HD, 16:9, 97 Min.; Filmstill
Unkonventioneller Musiker, bildender Künstler, Koch, Diva, Hypochonder – das alles ist Hannes Wienert. Und vieles mehr. 14 Monate lang begleitet die Filmemacherin Andonia Gischina ihren Protagonisten in Konzerte und Ausstellungen, beim Kauf des allerersten Handys oder auch mal zum Zahnarzt. Jeden Ort macht Wienert zur Bühne, jeden Menschen zum Publikum, jede Begebenheit zur Anekdote. Artig war ich nicht ist das filmische Äquivalent eines freien Künstlers. Schrill, eigenwillig und sehr nah dran.

Andonia Gischina (geb. in Jambol, Bulgarien), Studium der Germanistik an der St. Kliment Ohridski in Sofia und anschließendes Studium an der Hochschule für bildende Künste Hamburg im Bereich Film. Währenddessen schreibt Gischina eigene Drehbücher und Theaterstücke und arbeitet als Regisseurin, Cutterin und Kamerafrau. Im Rahmen ihres Studiums an der HFBK Hamburg hat sie einige kurze Dokumentar- und Spielfilme gedreht und war parallel dazu an zwei Kinofilmen als Cutterin und Kamerafrau beteiligt. Ihr Stück Täterinnen wurde 2013 im Monsun Theater Hamburg uraufgeführt.
Diplomprojekt, 2018
Künstler/in:
Andonia Gischina
Diplomstudium an der HFBK seit 2005
Abschluss 2018
Betreuung HFBK:
Prof. Pepe Danquart, Prof. Robert Bramkamp
Studienschwerpunkt:
Film
Kategorie:
Film > Dokumentarfilm