Projektauswahl

Jahr
Art des Projekts:
Kategorie
alle Projekte    Projekt-Nr:10935   « vorheriges Projekt  -  nächstes Projekt »

ohne Titel

 

Cordula Ditz »ohne Titel«, Installation: Videoarbeiten, Radiowecker, Leinwandarbeiten (Acryl und Sprühfarbe auf Leinwand, je 270 x 200 cm), Gang (Holz), Überwachungskamera
Das Ensemble besteht aus einem Gang, der nirgendwo hinführt, mit einer schrägen Wand und einer Ecke. Diese werden überwacht von einer Kamera, die das aufgenommene Bild zeitlich verzögert, zusammen mit zusätzlich simulierten Geistererscheinungen, auf einen Bildschirm vor dem Gang überträgt. Als Projektion einer surrealen Bilderfolge, deren Hauptelemente sind ein Planet, der seinen Mond und eine Frau, die ihren Kopf verliert, eine geheimnisvolle zweite Frau, ein Mann mit einem Tuch über dem Kopf, fünf Türen, ein einsames Haus und ein Messer. Ein Monitor, auf dem man nur den Bildmittelpunkt des Spielfilms »Halloween« sehen kann. Außerdem vier große Bilder, auf denen Drohungen zu lesen sind, dazu ein weiterer Film, der einen leer stehenden Gebäudekomplex von innen zeigt, der nach einem Prostituiertenmord, der dort stattgefunden hat, als Horrorhaus bekannt geworden ist und mit seinen voll geschriebenen Wänden so etwas wie eine Klammer zu den Bildern bildet. Schließlich auf der Fensterbank noch ein Telefonwecker, auf dessen Display das Wort DEATH blinkt.
Diplomprojekt, 2008
Künstler/in:
Cordula Ditz
Diplomstudium an der HFBK seit 2002
Abschluss 2008
Studienschwerpunkt:
Zeitbezogene Medien
Kategorie:
Installation > Rauminstallation
Bildhauerei > Sonstiges