Projektauswahl

Jahr
Art des Projekts:
Kategorie
alle Projekte    Projekt-Nr:10862   « vorheriges Projekt  -  nächstes Projekt »

Landtapes

 

Landtapes, 2016, Ausstellungsansicht
Landtapes, 2016, Ausstellungsansicht
Landtapes, 2016, Ausstellungsansicht
In meiner künstlerischen Forschung war das Modell immer zentraler geworden. Ich beschäftigte mich mit diesem und stellte fest, dass ich mich unbewusst Mechanismen bedient hatte, die bei der Modellbildung wirksam werden. Ich selektierte aus einer Vielzahl an visuellen Eindrücken bestimmte Elemente heraus, die ich dann zur Darstellung brachte. Damit erreichte ich eine Position, die mir Erkenntnis, Übersicht und einen reflektierenden Umgang mit der visuellen Wahrnehmung ermöglichte. Mich faszinierte vor allem das starke ambivalente Moment, das meine Trickfilme produzieren: Obwohl die Materialien und die verwendeten Trickverfahren offen sichtbar bleiben, vermögen sie ein komplexes Illusionsbild von Bewegung zu erzeugen und die Landschaft weiterhin zu repräsentieren.

Die Abschlussausstellung Landtapes zeigte dreidimensionale Konstruktionen aus Pappe und Paketklebeband, die im Raum gruppiert und zu einer großformatigen Beamer-Projektion ausgerichtet wurden. Projiziert wurde ein Stop-Motion-Film, der unterschiedliche Landschaftsphänomene abbildet und dessen Requisiten sich teilweise in den dreidimensionalen Objekten im Raum wiederfanden. Der Gedanke bei der Anordnung eben dieser war, den zentralperspektivischen Bildaufbau im Raum begehbar zu machen und einen Perspektivwechsel zu ermöglichen... wodurch die Trickfilmwelt von der Leinwand emanzipiert und vor der Leinwand rezipiert wurde. Damit konnte Zugänglichkeit zu einem System geschaffen werden, das den Betrachter gewöhnlich an eine vorbestimmte Position verbannt. Mit dem Aufbau einer Modellszenerie auf einem – der Projektionspyramide nachempfundenen – rampenartigen Podest wurde materialisiert, wie in der zweidimensionalen Fläche des projizierten Trickfilms eine dreidimensionale Illusion steckt. Diese wurde mit den Kartongebilden wieder in den Raum geholt.
Master-Abschlussprojekt, 2016
Künstler/in:
Sonja Andrykowski
Master of Education an der HFBK seit 2008
Abschluss 2016
Betreuung HFBK:
Ute Janssen, Prof. Matt Mullican
Studienschwerpunkt:
Zeitbezogene Medien
Kategorie:
Zeitbezogene Medien > Sonstiges
Installation > Rauminstallation
Installation > Lichtinstallation