Projektauswahl

Jahr
Art des Projekts:
Kategorie
alle Projekte    Projekt-Nr:10545   « vorheriges Projekt  -  nächstes Projekt »

Im Puls / Horror Vacui

Diplomausstellung 2012 

Sebastian Silveira, »Im Puls«, 2012, Stahl, Glas, Wasser, Gewebe, Licht, Pulsmesser, Elektronik, Mechanik
Sebastian Silveira, »Horror Vacui«, 2012, Schreibmaschine, Stahl, Elektronik, Mechanik, Tinte, Papier
Sebastian Silveira, Phenonyme, 2012
Sebastian Silveira, »Jean Tinguely«, Zeichenmaschinen-Grafik, 2011
Zwei Personen stehen sich an einem erleuchteten Tisch gegenüber. An den Händen wird ihr Herzschlag gemessen und dieser wird in Form von konzentrischen Lichtwellen unter der durchleuchteten Oberfläche reproduziert. Diese Wellen bewegen sich aufeinander zu und können sich gegenseitig überlagern, verändern oder auch auslöschen. Dazu schlägt ein Takt im Rhythmus der Herzen, akustisches Produkt der wellenerzeugenden Mechanik. Im Fokus steht nicht die Maschine, nicht die Interaktion mit der Maschine, sondern der scheinbare Dialog, den nun zwei schlagende Herzen sichtbar führen. Ein Diskurs, konnotiert durch die Symbolik des menschlichen Herzens.

Mit dem scheinbaren Charakter und der Vermenschlichung von Objekten und Maschinen setzen sich auch das Werk Horror Vacui und die Reihe der Phenonyme auseinander.

Bei Horror Vacui zeichnet sich die Angst vor dem leeren Blatt einer Zeichenmaschine ab. Einer generativen Schreibmaschine, welche mithilfe von Buchstaben und Zeichen den eigenen Zugang zum Bild suchte, doch letztendlich nur noch weißes Papier zutage bringt.

Die Reihe der Phenonyme bildet sich aus alltäglichen Objekten, deren Identität sich auf eine Weise verändert, welche einen neuen und auch humorvollen Blick auf deren Bedeutung, Bezeichnung oder Form wirft.
Diplomprojekt, 2012
Künstler/in:
Sebastian Silveira
Diplomstudium an der HFBK seit 2006
Abschluss 2012
Website: http://www.sebastian-silveira.de
Betreuung HFBK:
Prof. Pia Stadtbäumer
Studienschwerpunkt:
Bildhauerei
Kategorie:
Installation > Sonstiges
Bildhauerei > Objekt