Projektauswahl

Jahr
Art des Projekts:
Kategorie
alle Projekte    Projekt-Nr:10542   « vorheriges Projekt  -  nächstes Projekt »

Hätten wir ein wenig an das Ende davon gedacht, als wir damit begannen, die Stadt in Farben zu tauchen

Performativität und die Sehnsucht nach dem Authentischen 

Oliver Bulas, »Hätten wir ein wenig an das Ende davon gedacht, als wir damit begannen die Stadt in Farben zu tauchen«, 23. Februar 2012, Performance für drei Fotografen, sechs Schauspieler, eine Tänzerin sowie Publikum (Foto: Sinje Hasheider)
Oliver Bulas, »Hätten wir ein wenig an das Ende davon gedacht, als wir damit begannen die Stadt in Farben zu tauchen«, 23. Februar 2012, Performance für drei Fotografen, sechs Schauspieler, eine Tänzerin sowie Publikum (Foto: Dennis Poser)
Oliver Bulas, »Hätten wir ein wenig an das Ende davon gedacht, als wir damit begannen die Stadt in Farben zu tauchen«, 23. Februar 2012, Performance für drei Fotografen, sechs Schauspieler, eine Tänzerin sowie Publikum (Foto: Sinje Hasheider)
Oliver Bulas, »Hätten wir ein wenig an das Ende davon gedacht, als wir damit begannen die Stadt in Farben zu tauchen«, 23. Februar 2012, Performance für drei Fotografen, sechs Schauspieler, eine Tänzerin sowie Publikum (Foto: Sinje Hasheider)
[Heath Ledger:] Als Oliver mich fragte, ob ich als MC für ihn hier spielen wollen würde, war ich nicht sofort überzeugt von seinem Konzept. Während des Castings im Sugar Café in der Lower East Side in Manhattan sagte er mir, er würde eigentlich lieber in Schauspieler investieren als in Materialien. Ich fragte ihn, warum? Und er antwortete, dass es mehr zu seiner Arbeit passe. Er mag mehr diese Arbeiten, deren schwarze Sonne sich dem Auge entzieht, aber deren Zungen sich ringeln. Und darüber erblühen die Arbeiten und zergehen. Ich fragte ihn noch, ob es nicht vielleicht einen Unterschied gäbe zwischen Schauspielerei und dem, was er macht. Sein Konzept überzeugte nicht sofort mich. Er sprach von all den Versprechen. Aber schaut man auf die dunklere Seite, dann stellt man fest: Es gibt auch so viele gebrochene Versprechen. Wissen Sie? Der Mythos und das Lied und der Film und einfach all diese Träume...[Pause], die einfach nur Träume sind. Er fragte mich, ob das nicht im Wesentlichen die Geschichte der Moderne sei oder sogar der ganzen Aufklärung, dass ihre Versprechen bisher nie eingelöst worden sind – an keinem Ort. Ich meinte zu ihm, die Versprechen sind Mythen, und er entgegnete: Ja, natürlich. Aber mit sehr realen Konsequenzen.
Diplomprojekt, 2012
Künstler/in:
Oliver Bulas
Diplomstudium an der HFBK seit 2005
Abschluss 2012
2012 Stipendium zur Förderung des wissenschaftlichen und künstlerischen Nachwuchses der Hamburger Hochschulen
Betreuung HFBK:
Prof. Michaela Melián
Studienschwerpunkt:
Zeitbezogene Medien
weitere Projekte:
Der bohèmistische Leichnam, 2009
Natürlich, 2009
Open Studios der Art School Alliance, 2011
Kategorie:
Performance > Sonstiges
Installation > Sonstiges
Installation > Videoinstallation