Projektauswahl

Jahr
Art des Projekts:
Kategorie
alle Projekte    Projekt-Nr:10394   « vorheriges Projekt  -  nächstes Projekt »

Service²

 

Annika Fitz, Service², 2010, Tablett, Teller, Serviettenring und Beilagenschale, Stapel
Annika Fitz, Service², 2010, Tablett, Teller, Serviettenring und Beilagenschale, Version mit HFBK-Logo
Annika Fitz, Service², 2010, Tablett, Teller, Serviettenring und Beilagenschale, Version für japanisches Restaurant
Annika Fitz, Service², 2010, Tablett, Teller, Serviettenring und Beilagenschale, Detail
Annika Fitz, Service², 2010, Tablett, Teller, Serviettenring und Beilagenschale, Stapel, Detail
Annika Fitz, Service², 2010, Test-Einsatz in der Mensa der HFBK
Annika Fitz, Service², 2010, Tablett, Teller, Serviettenring und Beilagenschale, Stapel, Detail
In vielen Restaurants, Kantinen und auch Mensen ist das Zusammenbringen von Essgeschirr und Besteck mit Serviette und eventueller Brotbeilage sehr umständlich. Die bisherigen Versuche, das Besteck, Brot und Geschirr in einem Service-Ablauf unterzubringen, führen zu einer Vielzahl von Behelfsobjekten, die zum eigentlichen Geschirr addiert werden, wie zum Beispiel ein Tablett oder ein Brotkörbchen. Das zieht überflüssige Arbeitsschritte für das Personal nach sich, im Schnitt sind es drei bis fünf zusätzliche Arbeitsgänge für den Service.

Da ich den daraus resultierenden Stress sowohl aus der Perspektive des Gastes als auch aus derjenigen des Personals kenne, habe ich mit »Service²« diese Problemsituation gestalterisch und funktional gelöst. Das Besteck sollte zeitgleich mit dem Essen an den Tisch kommen, zudem muss das Geschirr für die Gastronomie stapel- und für Kellner und Köche gut handhabbar sein.

»Service²« ist die Verschmelzung von Tablett, Teller, Serviettenring und einer Beilagenschale. Die besondere Schwierigkeit lag im Detail der Kanten- und Flächenverläufe sowie der unterschiedlichen Materialstärke des Porzellans. Das Teller-Objekt hat aufgrund seiner Funktionsmerkmale eine spezielle Form, die aber dennoch neutral ist, sodass sie mit verschiedenen Dekoren immer wieder anders wirkt. »Service²« kann dem jeweiligen Einsatzort angepasst werden und würde beispielsweise in einem japanischen Restaurant stilvoll und elegant erscheinen oder aber schlicht und überaus praktisch in der Mensa der HFBK.
Diplomprojekt, 2010
Künstler/in:
Annika Fitz
Diplomstudium an der HFBK seit 2004
Abschluss 2010
Betreuung HFBK:
Prof. Glen Oliver Löw, Prof. Ralph Sommer
Studienschwerpunkt:
Design
Kategorie:
Design > Produktdesign