Projektauswahl

Jahr
Art des Projekts:
Kategorie
alle Projekte    Projekt-Nr:10335   « vorheriges Projekt  -  nächstes Projekt »

Ein Pferd frisst keinen Gurkensalat

Ausstellung der Klasse Schwontkowski in der Städtischen Galerie Delmenhorst, 22. November 2008 – 18. Januar 2009 

»Ein Pferd frisst keinen Gurkensalat« ist der Auftaktsatz zu einer der revolutionärsten Erfindungen unserer Zeit: Mit diesem Satz soll Johann Philipp Reis die Funktionalität des von ihm erfundenen Telefons erstmals öffentlich demonstriert haben.

Als am 21. November 2008 die Ausstellung »Ein Pferd frisst keinen Gurkensalat« mit künstlerischen Arbeiten der Klasse von Prof. Norbert Schwontkowski in der Städtischen Galerie Delmenhorst eröffnet wurde, ging es wohl nicht um die Erfindung eines neuen Kommunikationsmediums, aber um Fragen der künstlerischen Transformation, der Übermittlung und des Experiments.

Im Rahmen eines dreiteiligen Ausstellungsprojekts hat die Städtische Galerie Malerei-Klassen der Kunsthochschulen Bremen, Hamburg und Braunschweig mit dem Ziel eingeladen, Einblicke in die Produktionsorte aktueller Kunst zu gewähren. Für »Kunsthochschulen II« entwickelten 10 junge Künstlerinnen und Künstler der Klasse Schwontkowski über drei Wochen vor Ort ihre Arbeiten für die Ausstellung. Während dieses experimentellen Prozesses wurden vor allem Probleme der Kunstpräsentation und -vermittlung sowie das Verhältnis zum Kunstmarkt diskutiert. Die Ergebnisse sind nun in einer Art künstlerischen Installation im gesamten Haus zu sehen.

Ausstellungseröffnung: Freitag | 21. November 2008 | 20 Uhr

Ausstellung: 22. November 2008 – 18. Januar 2009

Zur Eröffnung sprachen Barbara Alms (Leiterin der Städtischen Galerie Delmenhorst), Martin Köttering (Präsident der HFBK Hamburg) und Norbert Schwontkowski (Professor an der HFBK Hamburg). Die Künstlerin Annick Lazar spielte Schlagzeug.

Der Katalog mit der Dokumentation des künstlerischen Prozesses und mit Beiträgen von Barbara Alms, Michael Diers, Martin Köttering und Norbert Schwontkowski wurde von der Masterstudentin Jana Aylin Hochmann aus der Klasse von Prof. Ingo Offermanns gestaltet.

Das Projekt konnte mit finanzieller Unterstützung des Landes Niedersachsen verwirklicht werden.

Gruppenprojekt, 2008

Beteiligte:
Christoph Blawert, Max Frisinger, Ole Hartmann, Simon Hehemann, Volker Hueller, Inga Kählke, Anik Lazar, Monika Michalko, Lennart Münchenhagen, Malgorzata Neubart
Betreuung HFBK:
Prof. Norbert Schwontkowski
Studienschwerpunkt:
Malerei/Zeichnen
Art des Projekts:
Klassenausstellung
Kategorie:
Performance > Sonstiges
Malerei > Sonstiges