Projektauswahl

Jahr
Art des Projekts:
Kategorie
alle Projekte    Projekt-Nr:10317   « vorheriges Projekt  -  nächstes Projekt »

The Andreas Slominski Class Show, meanwhile it shows.

Ausstellung im Rahmen der »Velada de Santa Lucia 2010« in Maracaibo, Venezuela, 5. - 7. März 2010 

Burk Koller, »Beautyfree«, 2010, und Hoda Tawakol, »Maracairo«, 2010
Raumansicht mit Arbeiten von Alberta Niemann, Paul Sochacki, Susanne Stroh, Jennifer Bennett
Raumansicht mit Arbeiten von Aaron Ritschard, Jenny Feldmann, Annika Kahrs, Anna Janser
Anneli Schütz, ohne Titel, 2008
Jennifer Bennett, ohne Titel, 2009 (links), Kati Simons, ohne Titel, 2010 (rechts)
Alberta Niemann »Burbaja«, 2010 (Detail)
Eriks Apalais, ohne Titel, 2010
Paul Sochacki »Departamento de Bomberos«, 2010
Anna Grath »El Caballito«, 2010
»La Palma«, 2010
Jenny Feldmann, ohne Titel, 2010
Hoda Tawakol, »Maracairo«, 2010
Susanne Stroh, ohne Titel, 2010
links: Alberta Niemann, »Burbaja«, 2010, rechts: Paul Sochacki, »Departamento de Bomberos«, 2010
Annika Kahrs, »Streichquartett«, 2010
Tina Kämpe, »La Cocinera«, 2010, Performance
Velada Santa Lucia 2010, Maracaibo, Venezuela
Velada Santa Lucia 2010, Maracaibo, Venezuela
Die Klasse Prof. Andreas Slominski wurde zur Teilnahme an dem internationalen Kunstfestival »Velada de Santa Lucia 2010« eingeladen, das alljährlich im Stadtteil Santa Lucia in Maracaibo, der zweitgrößten Stadt Venezuelas stattfindet. Gegründet und betreut wurde das Festival von Clemencia Labin, die in den siebziger Jahren bei Franz Erhard Walther und Sigmar Polke an der HFBK Hamburg studiert hat.

Die »Velada de Santa Lucia« findet nicht im abgegrenzten Kunstraum, sondern mitten in der Stadt, genauer: in den Häusern der Anwohner statt. Ohne ein soziales Projekt sein zu wollen, trägt das Festival doch dazu bei, Kunst und Alltagsleben unmittelbar zu konfrontieren - während die Einwohner sich an die ungewöhnliche Kunst gewöhnen müssen, müssen sich die meist jungen Künstler oder Studierenden mit den ungewöhnlichen Orten und Umständen auseinander- und sich selbstverständlich auch mit den Wohnungsinhabern oder Mietern ins Benehmen setzen. Das ist ein ebenso interessantes wie erfolgreiches Konzept, denn das Festival findet Anfang März 2010 bereits zum zehntenmal statt. Es fördert den internationalen Kunst- und Kulturtausch, insbesondere den deutsch-venezolanischen, und vor allem auch den hamburgisch-maracaibinischen, denn fast in jedem Jahr nehmen junge Künstlerinnen und Künstler aus der Hansestadt daran teil, in der Regel Absolventen oder Studierende der HFBK.

Acht Studierende aus der Klasse von Prof. Andreas Slominski sind nach Maracaibo gereist und haben die Arbeiten von 8 Kommilitonen aus der Klasse im Koffer mitgenommen. Vor Ort haben Jenny Feldmann, Nina Hollensteiner, Tina Kämpe, Annika Kahrs, Burk Koller, Alberta Niemann, Paul Sochacki und Hoda Tawakol die Ausstellung in dem Haus von Nelly und Toto Velázco in Santa Lucia vorbereitet.

Mit freundlicher Unterstützung durch Karl H. Ditze Stiftung Freundeskreis der HFBK Hamburg Freundeskreis Velada Santa Lucia Hamburg HFBK Hamburg

Gruppenprojekt, 2010

Beteiligte:
Eriks Apalais, Jennifer Bennett, Jenny Feldmann, Anna Grath, Nina Hollensteiner, Anna Janser, Tina Kämpe, Annika Kahrs, Burk Koller, Alberta Niemann, Aaron Ritschard, Anneli Schütz, Kathi Simons, Paul Sochacki, Susanne Stroh, Hoda Tawakol
Betreuung HFBK:
Prof. Andreas Slominski
Studienschwerpunkt:
Bildhauerei
Art des Projekts:
Klassenprojekt
Kategorie:
Installation > Sonstiges
Bildhauerei > Sonstiges